Zum Hauptinhalt springen
24h Havariedienst: 03774 / 144-0
VR-Tour
Informationen Ultraschallwasserzähler

Aktuelle Tarife bis 31.12.2021

 

     TRINKWASSER ABWASSER
(TEILANSCHLUSS)
Kleinkläranlage
ohne Vollbiologie
 ABWASSER
(TEILANSCHLUSS)
Kleinkläranlage
mit Vollbiologie
 ABWASSER
(VOLLANSCHLUSS)
Mengengebühr:    1,95 €/m³ 1,80 €/m³ 1,65 €/m³ 2,72 €/m³
Grundgebühr Kategorie 1, Wohneinheiten
bis 2 Wohneinheiten (WE) 8,49 €/Monat 8,18 €/Monat 8,18 €/Monat 10,10 €/Monat
über 2 WE - je weitere WE 3,20 €/Monat 3,58 €/Monat 3,58 €/Monat 4,22 €/Monat
Grundgebühr Kategorie 2, Gewerbe/ Industie/ öff. Einrichtungen/ Sonstige
Die Grundgebühr beträgt bei einer
Zählergröße von:
        

QN
(alte EWG

Messgeräte-Richtlinie)

 

Q3
(neue Europäische
Messgeräte-Richtlinie)

        
A: QN 2,5 Q3 2,5 - 4,0 8,49 €/Monat 8,18 €/Monat 8,18 €/Monat 10,10 €/Monat
B: QN  6,0 größer Q3 4,0 - 10,0 40,44 €/Monat 43,97 €/Monat 43,97 €/Monat 52,28 €/Monat
C:  QN 10,0 größer Q3 10,0 - 16,0 117,14 €/Monat 129,87 €/Monat 129,87 €/Monat 153,52 €/Monat
D: QN 15,0 größer Q3 16,0 - 25,0 209,81 €/Monat 233,66 €/Monat 233,66 €/Monat 275,84 €/Monat
E: größer QN 15,0
 - einschl. QN 40,0
 größer Q3 25,0 - 63 305,68 €/Monat 341,03 €/Monat 341,03 €/Monat 402,39 €/Monat
F: größer QN 40,0 größer Q3 63,0 401,54 €/Monat 448,40 €/Monat 448,40 €/Monat 528,93 €/Monat

 

(Alle Angaben werden nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht.)

Grundgebühr für Trinkwasser

Bei Grundstücken, die nicht für dauerhaftes Wohnen vorgesehen sind (z.B. Gärten u.ä.) und deren Wasseranschluss nicht dauerhaft genutzt werden kann, weil der Anschluss im Kalenderjahr mindestens. 4 Monate gesperrt ist und deren Wasserverbrauch pro Jahr geringer als 15 m³ ist, beträgt die Grundgebühr pro Monat 5,88 €

Kosten für die Fäkalschlammentsorgung

Die Gesamtgebühr zur Entsorgung von Kleinkläranlagen und abflußlosen Gruben (Entsorgung und Transport) betragen 31,84 €/m³, bei Entleerungen während der regelmäßigen Arbeitszeit (Montag-Freitag von 7.00 bis 15.30 Uhr).
Bei Entleerungen außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit wird ein Havariezuschlag von 47,16 € pro Einsatz erhoben. Ein weiterer Zuschlag von 13,05 € je Entsorgung wird erhoben, soweit eine Schlauchlänge über 15 Meter bis einschließlich 30 Meter erforderlich wird bzw. von 36,10 € bei einer Schlauchlänge über 30 Meter.

 

Hier geht es zur Onlinebestellung [ Fäkalschlammentsorgung ] (für Kleinkläranlagen / abflusslose Gruben).

Tarife gültig ab 1.1.2022

 

     TRINKWASSER ABWASSER
(TEILANSCHLUSS)
Kleinkläranlage
ohne Vollbiologie
 ABWASSER
(TEILANSCHLUSS)
Kleinkläranlage
mit Vollbiologie
 ABWASSER
(VOLLANSCHLUSS)
Mengengebühr:    1,95 €/m³ 1,80 €/m³ 1,65 €/m³ 2,72 €/m³
Grundgebühr Kategorie 1, Wohneinheiten
bis 2 Wohneinheiten (WE) 9,98 €/Monat 8,18 €/Monat 8,18 €/Monat 10,10 €/Monat
über 2 WE - je weitere WE 3,68 €/Monat 3,58 €/Monat 3,58 €/Monat 4,22 €/Monat
Grundgebühr Kategorie 2, Gewerbe/ Industie/ öff. Einrichtungen/ Sonstige
Die Grundgebühr beträgt bei einer
Zählergröße von:
        

QN
(alte EWG

Messgeräte-Richtlinie)

 

Q3
(neue Europäische
Messgeräte-Richtlinie)

        
A: QN 2,5 Q3 2,5 - 4,0 9,98 €/Monat 8,18 €/Monat 8,18 €/Monat 10,10 €/Monat
B: QN  6,0 größer Q3 4,0 - 10,0 46,78 €/Monat 43,97 €/Monat 43,97 €/Monat 52,28 €/Monat
C:  QN 10,0 größer Q3 10,0 - 16,0 135,10 €/Monat 129,87 €/Monat 129,87 €/Monat 153,52 €/Monat
D: QN 15,0 größer Q3 16,0 - 25,0 241,82 €/Monat 233,66 €/Monat 233,66 €/Monat 275,84 €/Monat
E: größer QN 15,0
 - einschl. QN 40,0
 größer Q3 25,0 - 63 352,22 €/Monat 341,03 €/Monat 341,03 €/Monat 402,39 €/Monat
F: größer QN 40,0 größer Q3 63,0 462,62 €/Monat 448,40 €/Monat 448,40 €/Monat 528,93 €/Monat

 

(Alle Angaben werden nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht.)

Grundgebühr für Trinkwasser ab 1.1.2022

Bei Grundstücken, die nicht für dauerhaftes Wohnen vorgesehen sind (z.B. Gärten u.ä.) und deren Wasseranschluss nicht dauerhaft genutzt werden kann, weil der Anschluss im Kalenderjahr mindestens. 4 Monate gesperrt ist und deren Wasserverbrauch pro Jahr geringer als 15 m³ ist, beträgt die Grundgebühr pro Monat 6,91 €.

Kosten für die Fäkalschlammentsorgung

Die Gesamtgebühr zur Entsorgung von Kleinkläranlagen und abflußlosen Gruben (Entsorgung und Transport) betragen 31,84 €/m³, bei Entleerungen während der regelmäßigen Arbeitszeit (Montag-Freitag von 7.00 bis 15.30 Uhr).
Bei Entleerungen außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit wird ein Havariezuschlag von 47,16 € pro Einsatz erhoben. Ein weiterer Zuschlag von 13,05 € je Entsorgung wird erhoben, soweit eine Schlauchlänge über 15 Meter bis einschließlich 30 Meter erforderlich wird bzw. von 36,10 € bei einer Schlauchlänge über 30 Meter.

 

Hier geht es zur Onlinebestellung [ Fäkalschlammentsorgung ] (für Kleinkläranlagen / abflusslose Gruben).

Bitte beachten Sie

Die Gebührensätze für Trinkwasser sind Nettobeträge zzgl. 7% Mehrwertsteuer. Die Abwasserentsorgung ist eine nicht steuerbare Leistung, daher ist Mehrwertsteuer nicht ausweisbar.

 

Der Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW) wird in seinen Trinkwassergebührenbescheiden für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 den verringerten Mehrwertsteuersatz an seine Kunden weiterreichen.

 

Zur Vereinfachung der Verfahrensweise wird der ZWW dabei die vom Bundesministerium der Finanzen erlassene Regelung anwenden und in den Raten der Trinkwassergebührenbescheide zunächst weiterhin mit 7% Mehrwertsteuer rechnen. Somit erfolgen keine Ratenanpassungen.
Bei einer Vorsteuerabzugsberechtigung wird vom Finanzamt auch nicht beanstandet weiterhin 7% aus den Abschlägen entsprechend der vorliegenden Abschlagsvereinbarung geltend zu machen. In der jeweiligen Endabrechnung des folgenden Gebührenbescheides wird durch lineare Abgrenzung für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 dann entsprechend der reduzierte Mehrwertsteuersatz von 5% berechnet und eventuelle Differenzen zu geleisteten Zahlungen erstattet.

 

Bei satzungsgemäßen Nebenleistungen, wie zum Beispiel Trinkwasserhausanschlüssen, ist für die Festlegung des Mehrwertsteuersatzes immer der Zeitpunkt der Abnahme oder der Liefertermin maßgebend.
 

Die Gebührenbescheide für Abwasser bleiben von der Mehrwertsteueränderung unberührt, weil im Abwasser generell keine Steuern ausgewiesen werden. Die Kostenersparnis aus der Mehrwertsteuerdifferenz in diesem Bereich werden in der Gebührennachkalkulation für die Folgejahre berücksichtigt.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Seitennutzung stimmen Sie dieser Verwendung zu.